Geschichte

Auch wenn die E.ON Hanse AG erst am 1. September 2003 an den Start ging, ist sie schon ein Unternehmen mit langer Tradition. Denn das neue Unternehmen entstand aus den drei norddeutschen Energieversorgern SCHLESWAG AG, HEIN GAS Hamburger Gaswerke GmbH und HGW HanseGas GmbH.

Am 21. Dezember 1929 gründete sich die Schleswig-Holsteinische-Stromversorgungs-Aktiengesellschaft, besser unter SCHLESWAG AG bekannt. Ihre Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1912, als der Schleswig-Holsteinische-Elektrizitäts-Verband gegründet wurde. Seit der Gründung waren die elf schleswig-holsteinischen Landkreise an dem Unternehmen beteiligt. Die SCHLESWAG baute in Schleswig-Holstein nicht nur ein flächen- deckendes Stromnetz auf, sondern mit dem Siegeszug des Erdgases, ab Anfang der siebziger Jahre, auch ein umfangreiches Erdgasnetz.

Gasauto 1939

Die Stadt Hamburg schloss 1844 mit der Gas-Compagnie, dem Vorläufer von HEIN GAS, einen Vertrag über die öffentliche Gasversorgung. Mitte der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts begann in Hamburg das Erdgaszeitalter. Kontinuierlich wurde das Stadtgasnetz auf das umweltschonende Naturprodukt umgestellt. In diesem Zuge wurde auch das Erdgasnetz ausgebaut, so dass weitere Gemeinden im Hamburger Umland versorgt werden konnten.

 

Nach der Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland gründete HEIN GAS 1991 den dritten Fusionspartner, die HGW HanseGas GmbH, die Mecklenburg-Vorpommern und Teile von Brandenburg mit Erdgas versorgte.

© E.ON Hanse AG 2014